Diskussion: Ankommen. Lernen. Mitgestalten.

Abdul ist in der Diskussionsrunde dabei:

 

Politik & Gesellschaft

Fr
03.03.2017

15 Uhr
Club

Geflüchtete, die in Düsseldorf leben, stehen vor zahlreichen Herausforderungen: eine fremde Sprache, bürokratische Hürden und rassistische Vorurteile erschweren den Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe. Die Hochschule als Ort des Lernens und des Austauschs bietet den idealen Rahmen, um Geflüchteten eine Chance auf Bildung und Partizipation zu geben.

Seit Sommer 2016 haben Studierende der HHU im Rahmen des Seminars „Flüchtlingshilfe konkret“ Projekte für und mit Geflüchteten entwickelt und realisiert. Die Themen sind vielfältig und reichen von Kunstprojekten über eine soziologische Bedarfsanalyse bis hin zu einem Sprachbuddy-Programm.

Bei der Abschlusstagung des Seminars werden die Projekte präsentiert und in einen gesellschaftlichen Kontext gesetzt. Expert*innen und Ehrenamtler*innen berichten von ihren Erfahrungen und ihrem Engagement. Gemeinsam wollen wir die Probleme und Perspektiven der Integration von Geflüchteten an deutschen Hochschulen diskutieren.

Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab: Die Ergebnisse des Fotoprojekts „Ankommen und Leben in Düsseldorf“ werden in einer Ausstellung gezeigt. In der Pause gibt es eine Lesung syrischer Dichtkunst und natürlich auch die Möglichkeit, sich bei orientalischem Essen und Getränken auszutauschen und zu vernetzen.

https://www.facebook.com/AnkommenundLeben/?fref=ts

Veranstalter*innen: Heinrich Heine Universität, Düsseldorf

  • Datum: 03.03.2017
  • Adresse: zakk, Düsseldorf
  • Zeit: 15:00 Uhr - 19:00 Uhr